EVOLUTION International
+434242-22560
office@evolution-international.com

 

Klimaneutral drucken

Klimaneutral gedruckt. Das bedeutet, dass wir alle CO2-Emissionen, die bei der Herstellung anfallen berechnen, ausweisen und durch ein Klimaschutz-Zertifikat ausgleichen. Wir haben uns entschlossen, das BOKU CO2-Kompensationssystem zu unterstützen. Als weltweit erste Universität entwickelt die BOKU eigene Klimaschutzprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Unsere Druckerei hat in Zusammenarbeit mit dem Verband der Druck- und Mediatechnik in Wien einen individuellen, für sämtliche Druckproduktionen einsetzbaren CO2-Kompensations-Rechner programmiert.

Dieser eröffnet ab sofort die Möglichkeit eine dokumentierbaren, komplett CO2-kompensierten Produktion der Druckprodukte.

Je Druckauftrag wird eine CO2-Kompensation verrechnet. Von der Druckerei wird mit diesen Beiträgen jährlich ein ansprechendes Projekt der Universität für Bodenkultur ausgewählt, welches als Grundlage dient, die gewünschte CO2-Kompensation zu erreichen.

Nachhaltige Bedruckstoffe

Auf nachhaltige Produkte und nachhaltige Produktion legen wir als Bio-Austria und ISO9001 zertifiziertes Unternehmen stets größten Wert. Das gilt auch für unsere Verpackungen und Druckprodukte, die allesamt klimaneutral produziert werden. Im Rahmen der Herstellung der Broschüren „Evolution Biokosmetik“ und „Evolution Kräutertinkturen“ gehen wir nun einen weiteren Schritt auf unserem konsequenten Weg der Nachhaltigkeit, auch im Bezug der verwendeten Rohstoffe.

Zum Druck der Innenteile haben wir uns deshalb für das Papier „INAPA Bavaria Bulk“ entschieden, es handelt sich hierbei um ein nachhaltig produziertes Papier, das zu 100% PEFC zertifiziert ist und zusätzlich mit dem Europäischen Umweltzeichen EU Ecolabel ausgezeichnet wurde.

 

PEFC (Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes/ Programm zur Anerkennung von Forstzertifizierungssystemen) ist die weltweit führende Institution zur Förderung, Sicherstellung und Vermarktung aktiver, nachhaltiger und klimafitter Waldbewirtschaftung. Holz und Holzprodukte mit dem PEFC-Siegel stammen nachweislich aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger Fortwirtschaft. PEFC steht dabei für Seriosität und Unabhängigkeit. In Österreich wird PEFC durch PEFC Austria vertreten.

Ziel ist es, den Wald mit seinen vielen wichtigen Funktionen für nachfolgende Generationen zu erhalten, damit auch diesen die Nutz-, Schutz-, Wohlfahrts- und Erholungsfunktion der Wälder erhalten bleibt. Der PEFC-Gedanke umfasst daher sowohl ökonomische, ökologische als auch soziale Aspekte. Die Maßnahmen orientieren sich an den sechs, bei der Ministerkonferenz in Helsinki (1993) beschlossenen Kriterien:

  • Erhaltung und angemessene Verbesserung der Waldressourcen und ihres Beitrags zu den globalen Kohlenstoffkreisläufen
  • Erhaltung der Gesundheit und Vitalität von Waldökosystemen
  • Erhaltung und Förderung der Produktionsfunktion der Wälder (Holz- und Nichtholz-produkte)
  • Erhaltung, Schutz und angemessene Verbesserung der biologischen Vielfalt in Waldökosystemen
  • Erhaltung und angemessene Verbesserung der Schutz-funktion in der Waldbewirtschaftung (insbesondere Boden und Wasser)
  • Erhaltung anderer sozio-ökonomischer Funktionen und Bedingungen

Mehr zu PEFC international www.pefc.org

 

Das Europäische Umweltzeichen – EU Ecolabel
Das EU Ecolabel dient als grenzüberschreitendes Umweltgütesiegel, das im gemeinsamen europäischen Markt als einheitliche Kennzeichnung für umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen dient. Es wurde 1992 von der Europäischen Kommision ins Leben gerufen. Die Erarbeitung der Richtlinien zur Vergabe des Ecolabels erfolgt in Zusammenarbeit mit den EU-Mitgliedstaaten.

 

Projekt 2020/2021

Für 2020 wurde folgendes Projekt in der sensiblen Sahelzone ausgewählt:

Äthiopien – Aufforstung und Regeneration lokaler Wälder in Nord Gondar

Details zum Klimaschutzprojekt:

  • CO2 Bindung durch Aufforstung, ca. 11.194 Tonnen CO2 in 30 Jahren
  • Überführung von einer Brachfläche in einen ungleichaltrigen, stabilen Niederwald
  • Nachhaltiges Management des gemeinsamen Weidelandes
  • Starke Partizipation und Stärkung von lokalem Wissen
  • Entwicklung eines regionalen Baumschulprogrammes
  • Steigerung der Biodiversität, Wasser- und Bodenschutz

 

Web-Links:

Zur Website

BOKU Klimaschutzprojekte